30 Mai 2017 ServiceWelten Barrierefrei Wohnen30. Mai 2017  Barrierefreies Wohnen liegt im Trend und muss nicht an der Tür zum Garten oder zur Terrasse enden. Ein barrierefrei gestalteter Garten ermöglicht Rollstuhlfahrern, als auch in ihrer Mobilität eingeschränkten Senioren mit Gehilfen, die Gartenzeit ohne Stolperfallen und Hindernisse zu genießen, wenn ein paar Anpassungen vorgenommen werden. Hier ist eine Auswahl an Empfehlungen.

1. Sicherer, breiter Gartenweg:
Um ausreichend Bewegungsfreiheit mit Rollatoren und Rollstühlen oder auch Kinderwägen zu ermöglichen, liegt die Mindestbreite der Gehwege bei 1,20 Meter. Sind Kurven vorhanden, wird die Empfehlung ausgesprochen, den Gartenweg auf 1,60 Meter auszulegen, da der der Wendekreis eines Rollstuhles bereits 1,50 Meter beträgt. Ein vom Profi sorgfältig verlegter rutschfester und ebenmäßiger Bodenbelag, z.B. Platten oder Seine, ist absolut notwendig, um sicher mit Gehilfen zu laufen. Abgesunkene Pflasterseine oder Platten sollten überprüft werden und Pflasterfugen von Bewuchs befreit werden. Auch ein Beschnitt von Baumästen oder Büschen sollte vorgenommen werden, damit sie in den Weg nicht hineintragen.

2. Rampen statt Treppen:
Gerade Treppen sind ein unüberwindbares Hindernis für Rollstuhlfahrer. Besser sind Rampen mit seitlichen Handläufen, wobei die Steigung nicht mehr als sechs Prozent betragen darf.

3. Wegbeleuchtung:
Entlang des Gartenweges ist es sinnvoll, eine gleichmäßig verteilte Beleuchtung zu installieren, die keine Schatten wirft und den tatsächlichen Weg weist, ergänzt durch Bewegungsmelder oder eine Zeitschaltuhr. Ein einfach bedienbarer Lichtschalter oder eine Fernbediendung, die das Licht steuert, erleichtern die Handhabung.

4. Bewässerung:
Einfach bedienbare und automatische Bewässerungssysteme, pflegeleichte Pflanzen und rollstuhlgerechte Hochbeete machen den Garten für Menschen mit Handicap zum einem Erlebnis ohne Hürden.

Unsere Garten- und Landschaftsbauer aus unserem ServiceWelten-Netzwerk beraten Sie gerne und übernehmen sämtliche Arbeiten rund um eine barrierefreie Gartengestaltung – schauen Sie hier, wer Ihr Servicepartner vor Ort ist:

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok