26 September 2017 ServiceWelten Zukunftswerkstatt26. September 2017  Während der Bürgerveranstaltung „Zukunftswerkstatt in MS-Rumphorst“ vom 16.09.2017, organisiert vom Quartiersentwicklungsprojekt des Diakonie Münster-Beratungs- und BildungsCentrum, kam es zu einer vielversprechenden Kooperationsanbahnung: Auf der einen Seite „ServiceWelten e.V. – Ihr Handwerks- und Dienstleistungsnetzwerk“, auf der anderen Seite das laufende Quartiersentwicklungsprojekt „Gesundes GenerationenViertel Rumphorst“.

Der ServiceWelten e.V. ist damit befasst, Dienstleistungsangebote und -strukturen zu identifizieren, die dem Wohlergehen von Privatpersonen zugutekommen (könnten) – damit ist die Nähe zum „Gesunden GenerationenViertel Rumphorst“ schon fast selbsterklärend. Gefördert durch die Landesregierung NRW und im Auftrag der Stadt Münster setzen sich Marc Gottwald-Kobras, Raumplaner, und Kolja Heckes, Sozialpädagoge, von der Diakonie Münster dafür ein, dass das Leben im Münsteraner Stadtviertel Rumphorst angebotsreicher, nachbarschaftlicher und partizipativer wird.

„Um zu unterstützen, dass insbesondere auch ältere Menschen weiterhin selbstbestimmt und möglichst gesund in Rumphorst leben können, bedarf es zum einen nachbarschaftlicher, generationenübergreifender Netzwerke. Zum anderen können oftmals innovative Handwerkslösungen und Dienstleistungen den Alltag effektiv entlasten“, berichtet Kolja Heckes. Sein Kollege Gottwald-Kobras ergänzt, „Wir staunen immer wieder über die kreativen Ideen aus dem ServiceWelten e.V.-Netzwerk. Da merkt man sofort, das ist einfach das Metier von ServiceWelten – wir dagegen begegnen in unserer Arbeit tagtäglich den Bedarfen der Menschen hier vor Ort.“

Ein enger, inspirierender Austausch zwischen den beiden Netzwerkinitiativen besteht schon länger. Gleichzeitig „möchten wir uns künftig um einen noch stärkeren Brückenschlag bemühen: In Kooperation mit den beiden Quartiersentwicklern können ServiceWelten viele kleinere und größere Entlastungslösungen nach Rumphorst tragen und den Menschen hier offen anbieten“, kündigt ServiceWelten-Geschäftsführer Dr. Kühn-Gerhard von der Handwerkskammer Münster für die Zukunft an. Die ServiceWelten Münster-Mitte sind dafür prädestiniert. Zuversicht für die geplanten kooperativen Aktivitäten vermittelt übrigens der Blick in ein anderes, bestehendes Quartiersprojekt der Stadt Gelsenkirchen. Hier sind die ServiceWelten Gelsenkirchen bereits zu einem entscheidenden Partner avanciert.

Auf einem begleitenden Anbieterbasar während der „Zukunftswerkstatt Rumphorst“ nahm man sich am vergangenen Samstag einen kurzen Augenblick Zeit für ein gemeinsames Foto (v. l. n. r.: Dr. Kühn-Gerhard von der HWK und Herr Nolting aus ServiceWelten Münster-Mitte und Inhaber der NTD – Nolting Technische Dienste, Herr Kriegeskorte als Bereichsleiter bei der Diakonie Münster und gleichzeitig ServiceWelten-Mitglied, die Herren Gottwald-Kobras und Heckes, Quartiersentwickler in MS-Rumphorst). Diesem illustrativen Symbol werden künftig gemeinsame Inhalte folgen! „Folgen“ können auch Sie unseren Aktivitäten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok